Texte > Der Augenblick

Der Augenblick

Es geht um den Augenblick, der für mich das Vollkommene in sich trägt und sich nicht ohne weiteres vereinnahmen lässt. Er fordert mich heraus, loszulassen um ihn zu erleben. Diese Erfahrung lehrt mich zu leben, zu sehen, wach und aufmerksam zu sein.
Meine Arbeiten entstehen „prozesshaft“, experimentierend, schreiben sich wie von selbst und legen mir eine Spur, welcher ich folge…
und manchmal möchten sich die entstandenen Zeichnungen mit bekannten Seherfahrungen also gelernten Vorstellungen verbinden.
Die Farbe empfinde ich als gespiegeltes Licht, als Ausdruck von Energien.
Mit Bewegung,  Form und dem Charakter der Linien probiere ich auf unterschiedlichen Ebenen Wirkungen aus und versuche die gewohnten Aussagen zu erweitern.

(von Susanne Brandenburger zur Ausstellung 2009)